22 April 2018

Federn

Hallo ihr Lieben,

es ist schon wieder viel zu ruhig hier im Blog. Die Tage fliegen vorbei und man merkt es kaum....

Der April ist geprägt von heißen Tagen, Poolsaison-Eröffnung und Strohwitwendasein.

Aber trotzdem wird natürlich hier immer fleißig gewerkelt. Diese Woche durfte ich einen tollen Auftrag nähen: gewünscht waren die zarten Federn aus meinem Shop. Dort sind sie als Windeltasche zu finden und ich wurde gefragt, ob ich davon nicht auch Kosmetiktaschen anbieten könnte.




Na klar kann ich das :) Und es hat riesig viel Spaß gemacht, den Wunsch umzusetzen. Entstanden ist sogar ein Set - die kleine Kosmetiktasche und ein passender Kulturbeutel.

So macht Nähen wirklich Freude. Und so ein paar Extras zwischen den Aufträgen sind immer willkommen.

Und neue Ideen kommen mit solchen Wünschen natürlich auch gleich, die gibt es gratis dazu :) Mir spuken natürlich noch weitere Kombinationen im Kopf herum, die ich zu Kosmetiktaschen vernähen möchte. Schließlich ist bald Muttertag und da wären ein paar Geschenkideen nicht schlecht....



Wenn die neuen Ideen allerdings genauso schnell weggehen, wie dieses Set hier, dann nenne ich sie wohl alle "warme Semmeln" ;)

Seid lieb gegrüßt und genießt den Sonn-Tag!
Eure Jennifer

31 März 2018

Endlich Sonne....!

Hallo ihr Lieben,

während die einen sich auf Ostern morgen freuen und die anderen in Deutschland im Schnee versinken, freuen wir uns hier über gemäßigte Temperaturen im 2-stelligen Bereich und über Sonne kurz nach 19 Uhr!




Während ich den März wie angekündigt in wärmeren Gefilden verbracht habe, sind weitere Hexis genäht worden. 

Nach meiner Ankunft hier habe ich erst einmal gefroren, tapfer den Jetlag bekämpft, mich erfolgreich auf der Messe herumgetrieben - und dann auch gleich die Hexis angenäht.

Das vierte Medallion habe ich gestern Abend fertig umrundet und somit fehlt mir nur noch diese kleine Ecke mit weißen Blümchen, dann habe ich die große Runde geschafft.


Auch an den Außenreihen konnte ich ein ganz kleines Stück weitermachen, aber die hebe ich mir dann doch auf bis die Runde ganz geschafft ist. 

Da ich für die Außenreihen wirklich viele Hexis brauchen werde, wäre dies ein ideales Projekt für den Sommerurlaub: die 4 Farben lieseln und dann im Herbst daheim wieder annähen.

Der kleine Koffer hat sich bewährt, alles hat so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe - und die Familie in den USA hat mich für verrückt erklärt. Macht aber nix... ich habe auch nach all den Jahren Lieselei immer noch viel Spaß daran und jetzt ist doch wieder ein größerer Etappenziel in Sicht und das spornt unheimlich an!

Hier mal wieder ein aktuelles Gesamtbild für euch:



Ich mache mich jetzt daran, die letzten weißen Blüten zu nähen und vielleicht kann ich dann Ende April schon verkünden: Die Runde ist fertig!

Und sobald ich dazu komme, gibt es auch noch Bilder von meiner Reise! Versprochen!

Für heute wünsche ich euch aber erst einmal ein wunderschönes Osterfest - ob mit bunter Eiersuche oder weißen Eiern im Schnee - macht es euch schön!

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

07 März 2018

Murmel-Mittwoch: Die Hasen sind los!

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Mittwoch! Zeit für ein Murmel-Update!

Die kleine Murmel wächst und wächst und sie braucht dringend viele neue Oberteile im Schrank. Ich nähe auch einiges, wenn auch nicht so viel, wie ich gern möchte. Aber wenn es die Zeit erlaubt, gibt es natürlich Neues für die Murmel!





Schon vor einiger Zeit habe ich den Schnitt von Mialuna gekauft, weil mir die Passe sehr gut gefällt und wir gerne Raglanshirts tragen. Der Schnitt lies sich auch toll nähen, nur ob wir mit dem Kragen so warm werden, wissen wir noch nicht. Der Murmel gefällt es auf jeden Fall!

Der Stoff ist wirklich zauberhaft: aus einem Paneel mit 3 verschiedenen Prints kann man ein Shirt zaubern. Oder man ergänzt noch mit ein paar Uni-Stoffen wie ich es hier gemacht habe.


Leider ist die Murmel in der letzten Zeit nicht so richtig fit. Im Kindergarten geht gefühlt jede Woche eine neue Seuche um, die sie selbstverständlich ausprobieren muss. Und auch ganz brav an diverse Familienmitglieder zu Hause verteilt. So sind wir dieses Jahr gefühlt dauerkrank - immer wieder reihum.

Es wird Zeit für Frühling. Und vielleicht können wir ja den Blumenzwiebeln im Beet mit dem süßen Osterhasen auf dem Shirt vorgaukeln, dass es Zeit für die Osterglocken ist?

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

Schnitt: Tasja von Mialuna, genäht in Größe 98-104
Stoff: Hasenpaneel über Namijda

04 März 2018

La Passion - das erste Quartal 2018

Hallo ihr Lieben,

so langsam wächst mein "La Passion" wieder ordentlich weiter. Es ist immer noch ein langsamer Prozess, aber manchmal scheint es schneller zu gehen als zu anderen Zeiten.

In den letzten 2 Monaten habe ich hauptsächlich geheftet. So kam es mir zumindest vor. Es sind aber auch alle Hexis schon angenäht und so ist es doch ein ganzes Stück vorangegangen.

Ich hätte es erst garnicht geglaubt, aber gestern Abend habe ich dann das letzte weinrote Hexi an ein Medallion genäht und musste selbst erst einmal schauen, ob sie wirklich fertig sind. Und so musste ich heute unbedingt ein Bild davon machen.




Und tatsächlich: es sind alle Medallions jetzt mit dem hellgrünen und weinroten Rändern geschlossen. Teilweise habe ich auch schon wieder altrosa Hintergrund und weiße Blüten angenäht.

Die weinroten Hexis zu heften oder auch anzunähen, fällt mir zunehmend schwerer. Ich kann die dunkle Farbe mit exakt passendem dunklen Garn bei Kunstlicht einfach nicht mehr richtig erkennen. Ich kann es kaum einfädeln und beim Nähen sehe ich nicht, wohin ich steche.... ich werde alt. Da hilft auch die neue Brille nicht.

Deswegen habe ich auch immer mal wieder andere Farben geheftet - abends auf der Couch ist meine Hauptarbeitszeit für den "La Passion". Und so war ich doch verwundert, dass ich es geschafft habe und die weinroten kleinen Dinger jetzt alle dran sind.



Und durch das Heften von anderen Farben ging es dann auch mit dem Außenrand immer ein wenig weiter. Hier auf dieser Seite kann man schon ganz gut erkennen, dass als Abschluß der ganz großen Runde die 5 bunten Reihen dran kommen. Erst weinrot, dann weiß, danach taupe und grün und als letzte Reihe noch einmal weinrot.

Und auch die altrosa Hintergründe kommen ganz gut voran. Ein paar weiße Blüten muss ich noch machen, aber das hält sich in einem überschaubaren Rahmen.


Ich habe die Decke dann noch einmal von der anderen Seite fotografiert und da kann man dann doch schon besser erkennen, wie es mal werden soll (die Lücken liegen jetzt oben).

Der März wird allerdings langsamer vorangehen als die letzten 2 Monate. Die langen Winterabende kann man natürlich wunderbar auf der Couch zum heften und annähen nutzen und die Decke wärmt auch schon schön auf den Beinen.

Aber da ich den halben März nicht zu Hause sein werde, musste ich mich jetzt schon einmal vorbereiten. Bei meinem Besuch in Holland habe ich beim Großhändler diesen süßen kleinen Koffer entdeckt und gleich gedacht: der muss unbedingt mit!

Das Muster des Koffers ist von meiner Lieblingsdesignerin und die kleine Box ist mit Hexis bedruckt. Das war ja fast ein Omen. Und für meine geplante Reise in den großen Ferien ist das Set ideal.



Nun, die Pläne haben sich ein wenig geändert. Wir verreisen zwar groß in den Ferien, aber ich darf noch einen kurzen Urlaub alleine einschieben und bin bis Ende März in den USA bei meiner Familie und geschäftlich Ausschau nach neuen Ideen halten.

Und damit ich an den warmen Abenden, die mich dort erwarten werden, denn ich habe dann ab nächste Woche schon "Sommer", kann ich wunderbar ein paar Hexis heften :)

Und so habe ich meinen Koffer schon einmal gepackt. Den Kleinsten, der diese Reise mitmachen darf :) 

Ich habe ausprobiert, was alles hinein passt: meine Fiscars Schere, die ich zum Zuschneiden der Stoffhexis brauche, passt exakt hinein. Die kleine Schere kommt mit und in die Box kommen Nadeln, Ersatznadeln und mein Medallion mit den Schereneinsätzen.


Ich schneide auch zu Hause immer 1,5 inch breite Streifen meiner 6 Stoffe vor, von denen ich dann immer die Hexis abschneide und hefte. Davon werde ich von jedem Stoff ordentlich viele Streifen vorbereiten und mitnehmen. Ebenso muss ich Papierschablonen vorbereiten. Es sind eh nicht mehr so viele übrig gewesen, weil ich so fleißig war und jetzt werde ich in den nächsten Tagen noch einmal ordentlich Papier zerschneiden und dann einpacken.

Und so kann ich jetzt auf dem kürzeren Trip ausprobieren, ob das so funktioniert wie ich mir das vorstelle, damit ich für den großen Urlaub im Sommer dann richtig gerüstet bin.

Wenn ich dann wieder daheim bin habe ich hoffentlich einen großen Schwung oder vielleicht sogar einen kleinen Koffer voll mit vielen Hexis dabei. Und die können dann alle angenäht werden. Dann dürfte der große La Passion in Windeseile weiter wachsen.

Ihr dürft gespannt sein, ob das funktioniert. Ich bin es auf jeden Fall und freue mich jetzt erst einmal auf meine Reise.

Seid für heute lieb gegrüßt,
eure Jennifer

08 Februar 2018

Murmel-Mittwoch am Donnerstag

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es den Murmel-Mittwoch ausnahmsweise mal an einem Donnerstag - denn die Murmel hat heute Geburtstag.

Schon 4 Jahre ist es her, dass dieses kleine Zauberwesen unser Leben auf den Kopf gestellt hat. Keinen Tag mag ich missen - sie ist unser kleiner Sonnenschein und hat uns "komplett" gemacht.





Und zum Geburtstag durfte sie heute, trotz Kälte und Schneeflocken, ihr neues Kleid anziehen für die große Sause im Kindergarten.

Sie liebt Kleider über alles und damit ich auch ordentlich viele Kleider nähen kann, mussten wir die kleinste Tochter bekommen. Die beiden großen Mädels waren nie solche Kleiderträgerinnen.

Und das genieße ich nun auch in vollen Zügen - zumal die Murmel einfach niedlich aussieht mit ihren Fusselzöpfchen und den niedlichen Kleidern.



Genäht habe ich ein Happy Sweat Dress mit ihrem geliebten Waschbär-Stoff. Davon gab es bis jetzt jedes Jahr in unterschiedlichen Farben immer mindestens 1 Teil. Sie liebt das Design so sehr. Kann ich aber verstehen, ich mag es selbst sehr gerne.

Und obwohl ihre erklärte Lieblingsfarbe lila ist, kann man deutlich erkennen, dass ich kräftige Petroltöne am Liebsten mag und ich finde, sie stehen ihr auch hervorragend. Aber vielleicht nähe ich demnächst auch mal was in lila - es könnte sogar sein, dass ich noch Waschbären in dunkel-pflaume finde..... ;)

Wir bereiten dann mal die Feier vor, der Kuchen muss noch fertig gemacht werden und die Geschenke eingepackt. Und nachdem das Kind sich ja nie etwas wünscht und sehr genügsam ist, äußerte sie heute doch beim Frühstück glatt den dringenden Herzenswunsch -> nach einem EINHORN.... also bin ich vor 1 Stunde noch einmal spontan losgefahren, um dem Kind den Kleinmädchentraum nach einem eigenen Einhorn zu erfüllen ;) Ich bin auf ihr Gesicht gespannt, wenn sie heute nachmittag das Einhorn auspacken darf.....!

Seid für heute lieb gegrüßt,
eure Jennifer